Die Vierte Industrielle Revolution, Diversität und Future Work Skills

Warum jedes Unternehmen, das fit für die Vierte Industrielle Revolution sein will, fit in Diversity & Inclusion sein muss und Hochbegabte an Bord haben sollte


Was haben die Future Work Skills und die Denkweise Hochbegabter gemeinsam? So ziemlich alles! Wir freuen uns, #futurework und eine neue Dimension der #diversity & #inclusion voranzubringen!

Es ist in aller Munde: Die „Vierte Industrielle Revolution“ ist in vollem Gange. Je nach Branche merkt man davon zurzeit noch mal mehr und mal weniger, aber sicher ist, dass alle Lebensbereiche davon erfasst werden – und somit auch unsere Art und Weise, zu arbeiten.


Hochbegabung meets Industry 4.0


Mehr gut gemanagte Diversität führt zu besserer Performance


Gleichzeitig wird auch das Bewusstsein für die Realität von Diversität und von der Wichtigkeit der Inklusion immer größer. Nur wenn wir Inklusion mit Leib und Seele leben, kann das Potential einer Gesellschaft im besten Sinne genutzt werden. Davon profitieren nicht nur die Individuen, sondern insbesondere Unternehmen als Synergiezentren und letztlich die ganze Gesellschaft. Das ist ein von zahlreichen Studien gestützter Fakt – mehr gut gemanagte Diversität führt zu besserer Performance!(1)



Der Neurotypus als Aspekt von Diversität


Unter Diversität fallen zahlreiche Aspekte, seien es Alter, Geschlecht, Herkunft, Neurotypus u.v.m. Der Punkt „Neurotypus“ ist bisher nur teilweise ins öffentliche Bewusstsein gedrungen, hat aber große Relevanz. So haben Menschen mit verschiedenen Neurotypen unterschiedliche Stärken, die gezielt eingesetzt werden können. Spontan mögen der einen oder dem anderen hier vielleicht die Bestrebungen namhafter Softwareunternehmen und Forschungseinrichtungen einfallen, autistische Menschen in hochspezialisierten IT-Bereichen unterzubringen, um ihre Stärken, die von nicht-autistischen Menschen in dieser Form nicht geleistet werden können, zum vollen Einsatz zu bringen.


Die Arbeitswelt der Zukunft und Hochbegabung


Bisher aber gar nicht auf dem Radar erschienen ist die spezielle Eignung von Hochbegabten für die Anforderungen der Arbeitswelt der Zukunft – die heute ja schon Gegenwart ist.

Hochbegabung stellt einen speziellen, an eindeutigen Grundstrukturen und -eigenschaften erkennbaren Neurotypus in der Vielfalt der Neurodiversität dar. Intelligenz ist eines der reliabelsten und validesten Konstrukte der Psychologie, ebenso ihre Messbarkeit(2). Es ist eindeutig belegt, dass Personen mit einem gemessenen IQ-Wert von 130 Punkten oder mehr (Wechsler-Skala) gemeinsame Eigenschaften in der Denk- und Handlungsweise aufweisen.


Hochbegabte lieben es, Dinge voranzubringen, Neues zu lernen und in Zusammenhang zu stellen. Systeme zu hinterfragen und zu verbessern, die Ideen von morgen zu implementieren und mit Menschen zusammenzuarbeiten, die diese Ideale teilen.


Browst man ein bisschen bei LinkedIn oder anderen einschlägigen Adressen herum, stolpert man zwangsläufig über allerlei Artikel, Videos und Short Lists, die sich mit den Veränderungen unserer Lebens- und Arbeitswelt sowie mit den dafür unverzichtbaren Skills beschäftigen.

Wir von unIQate sind uns hier einig: Es liest sich wie Beschreibungen der Denk- und Handlungsvorlieben von Hochbegabten!



Most Wanted Future Skills


Hier sehen Sie kondensiert die prägnantesten Punkte, die zum Thema „Most Wanted Future Skills“ für die Arbeitswelt mit am häufigsten auftreten:

  • Lösen komplexer Probleme

  • Kritisches Denken

  • Kreativität

  • Offenheit für Diversität jeglicher Art (People Skills, emotionale Intelligenz)

  • Interdisziplinäres Wissen anwenden

  • Aktives lebenslanges Lernen

  • Mentale Flexibilität (Ambiguitätstoleranz, Change & Growth Mindset, u.v.m.)

Genau diese Eigenschaften sind es, die Hochbegabte in den Adern haben, lieben und schätzen! Und die bisher oft eher blockiert wurden – nicht jedes Unternehmen und nicht jede*r Vorgesetzte*r und Kolleg*in schätzen es, mit Ideen zur Systemverbesserung und Synergiebildung konfrontiert zu werden. Natürlich müssen solche und ähnliche Ideen auch in einem passenden Arbeitsklima vorgebracht werden, um überhaupt erkannt zu werden.



Zukunftsorientierte Unternehmenskultur


Um die neue Arbeitswelt für Menschen mit genau diesen Fähigkeiten zu erschließen, spielt die Unternehmenskultur die ausschlaggebende Rolle. Unternehmen haben die Chance, ein offenes, wertschätzendes und ideenförderndes Klima zu schaffen und damit die entsprechenden Köpfe für ihre Sache zu begeistern. Wenn die generelle Unternehmenskultur eine ist, in der das Lösen komplexer Probleme mithilfe von Kreativität, Interdisziplinarität und kritischer, jedoch offener Denkweise zum guten Ton gehört, trauen sich Mitarbeiter*innen, ihre Ideen auszusprechen. Nicht nur, aber in besonderem Maße kommen Hochbegabte auf entsprechende Ideen.

Wenn alle Seiten in einem Unternehmen dann noch mit Selbstverständlichkeit in Richtung Zukunft streben, steht einer erfolgreichen Entwicklung nichts im Wege.


Lena Maung Yin

unIQate.org


Auswahl der Quellen


(1) Gomez, L. E., & Bernet, P. (2019). Diversity improves performance and outcomes. Journal of the National Medical Association., https://doi.org/10.1016/j.jnma.2019.01.006


Hunt, V., Layton, D., & Prince, S. (2015). Diversity matters. McKinsey & Company, 1, 15-29., https://www.mckinsey.com/business-functions/organization/our-insights/delivering-through-diversity

(2) Spearman, C. (1904). 'General intelligence,' objectively determined and measured. The American Journal of Psychology, 15(2), 201-293 https://psycnet.apa.org/record/1926-00296-001


https://www.weforum.org/agenda/2016/01/the-10-skills-you-need-to-thrive-in-the-fourth-industrial-revolution/


https://www.crimsoneducation.org/za/blog/jobs-of-the-future


https://www.forbes.com/sites/bernardmarr/2019/04/29/the-10-vital-skills-you-will-need-for-the-future-of-work/#18b901f93f5b


https://www.inc.com/ryan-jenkins/this-is-most-in-demand-skill-of-future.html